Aktuelles

Ex-Majestätinnen Schießen 
 
Jedes Jahr am Gründonnerstag findet auf dem Schießstand des Schützenvereins Schweicheln Bermbeck e.V. das traditionelle Schießen der Ex-Majestätinnen auf eine 3-geteilte Holzkrone statt.  Vor dem Wettkampf um die ersten drei Plätze wird den Schützendamen ein köstliches Abendessen von der amtierenden Königin,  dieses Jahr hatte diesen Part  ihre Majestät Sabine I. inne , serviert. 
Nach einem zähen Widerstand der hölzernen Krone standen die drei besten Schützinnen Stunden später fest und sie konnten sich über Blumenpräsente freuen :
 
1. Platz : Hilda Adam
2. Platz:  Andrea Möller 
3. Platz:  Evelyn Schröder 
Bericht: Babette Rahlmeier 

Pokalschießen der Ex-Könige

 

Auch in diesem Jahr fand wieder das traditionelle Schießen um den Wanderpokal der Ex-Könige statt. Es siegte Gerald Laker vor Oliver Störmer und Jürgen Wenzel.

Damenjuxpokal 2019

 

Am 12.02 fand der diesjährige Damenjuxpokal im Schützenhaus statt. 17 Damen nahmen an dem Kombiwettkampf aus Schießen und Knobeln teil. Den ersten Platz und somit den Pokal gewann Beate Tölle. Platz 2 ging an Steffi Kreimer vor Babette Rahlmeier. Als kleine Preise hatte Damenleiterin Anja Schröder für die Platzierten Teller mit Käse, Wurst oder Süßes zum Frühstück zusammengestellt.

Gemeindedamenpokal

 

Anfang Februar fand auf dem Schießstand in Schweicheln das traditionelle Pokalschießen statt. Die Damenleiterin Anja Schröder konnte die Damen der 4 Hiddenhausener Vereine begrüßen. Anschließend wurde nach dem Genuss von Kaffee und Kuchen auf Glücksscheiben geschossen. Da in Schweicheln die moderne Meyton Technik zur Verfügung steht musste der Wettkampfleiter Thorsten Schröder viel laufen und die Scheiben per Hand wechseln. Doch auch das klappte hervorragend. Nachdem 31 Damen geschossen hatten standen die Sieger fest. Beste Einzelschützin der SG Eilshausen war Hannelore Meier mit 150 Punkten, beim SV Oetinghausen war es Erika Bützer mit 170 Punkten, von der SG Hiddenhausen Cornelia Martens mit 190 Punkten und aus Schweicheln Sabine Philipp mit 200 Punkten. Die Erstplatzierten konnten sich jeweils über einen Gutschein vom Blumenhaus Kortemeier freuen. Den Mannschaftspokal gewannen die Schützinnen vom SV Oetinghausen mit 430 Punkten vor dem SV Schweicheln, der SG Eilshausen und der SG Hiddenhausen.

Jahreshauptversammlung 

 

Am Sonntag, dem 27.01.19 fand die jährliche Hauptversammlung des Schützenvereines Schweicheln statt. Nach den Berichten der einzelnen Spartenleitern mit durchweg positiven Nachrichten standen Wahlen auf der Tagesordnung. Alle zur Wahl stehenden Positionen konnten mit den bewährten Personen wieder besetzt werden. Neu als Kassenprüferin wurde Colette Pöppel-Stadelmann gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Claudia Schröder an die turnusgemäß nach 2 Jahren ausschied. Als wichtigster Termin für das Jahr 2019 steht das Schützenfest am 20. und 21.07. auf dem Programm. Des Weiteren wird es auch 2019 wieder ein Hochadlerschießen für jedermann geben. Dieses findet am 10.08. statt. Ebenfalls ist für den Herbst ein Tag der offenen Tür vorgesehen um der Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben auf der modernsten Schießsportanlage der Gemeinde einmal das Schießen auszuprobieren. Der genaue Termin hierfür wird noch bekannt gegeben. Zu allen Terminen wird noch vorab und zeitnah informiert. Selbstverständlich sind beide letztgenannten Veranstaltungen für die Bürger kostenlos.

Jugendversammlung 2019

 

Auf der Hauptversammlung der Jugendabteilung wurde die stellvertretende Jugendleiterin Mariska Kollmeier einstimmig für 2 Jahre zur stellvertretenden Jugendleiterin wieder gewählt. Ebenfalls für 2 Jahre wurde Henriette Merkel als Jugendsprecherin wiedergewählt. Jugendleiterin Jennifer Ix gab bekannt das Jonas Rolfsmeier bei der Kreismeisterschaft bei den Junioren 2 Freihand den Titel gewonnen hat.

Sabine Philipp ist Gemeindekönigin

 

Hiddenhausen (HK). In Schützenkreisen hat das Ergebnis nicht wirklich überrascht: Sabine Philipp gewann das 33. Gemeindekönigsschießen souverän und ist damit neue Regentin der Großgemeinde. Die erste Schweicheln-Bermbecker Schützenkönigin hat nebenbei dafür gesorgt, dass die Gemeindekönigskette auf der »richtigen« Seite des Schweichelner Bergs bleibt.

Im Wettbewerb der Gemeindekönige setzt sich damit der Schützenverein Schweicheln-Bermbeck mit zwölf Titeln an die Spitze, gefolgt von der Schützengesellschaft Eilshausen (elf Titel), dem Schützenverein Oetinghausen (neun Titel) und der Schützengesellschaft Hiddenhausen (ein Titel).

Das Gemeindekönigsschießen wurde 1986 von Friedel Mester ins Leben gerufen. Ursprünglich gab es ein Schießen und einen separaten Ball. »Besser ist aber, beides zusammenzulegen, denn durch den parallel laufenden Schießwettbewerb herrscht auch beim gemütlichen Beisammensein immer eine gewisse Spannung«, sagte Michael Kleineberg vom diesjährigen Ausrichter, der Schützengesellschaft Eilshausen.

Mit 199 Ring ließ die Sportschützin Sabine Philipp ihren Mitbewerbern keine Chance. Am nächsten dran war Conny Martens aus Hiddenhausen mit 189 Ring, dann folgten Erika Bützer aus Oetinghausen mit 182 Ring und Ralf Eggersmann mit 180 Ring. Neue Jugend-Gemeindekönigin ist Henriette Nettingsmeyer von der SG Eilshausen, die sich mit 197 Ring gegen Isabel Gläsker vom SV Oetinghausen mit 194 Ring durchsetzte. »Damit habt ihr wirklich ganz hervorragende Ergebnisse erzielt«, lobte Schießleiter Wolfgang Lehmann. Die Schießergebnisse resultieren aus den beiden besten von drei geschossenen Serien mit je zehn Schuss Luftgewehr aufgelegt.

Sabine Philipp möchte es ihrem Vorgänger Oliver Störmer gleich tun und beim Kreiskönigsschießen im März in Löhne die dritte Königskette gewinnen. Vorerst feierte sie zusammen mit Schützen aus allen vier Vereinen der Gemeinde auf dem Hof von Christa und Bernhard Gante in Eilshausen, von wo aus die Eilshauser Gastgeber einen Shuttle-Dienst zu ihrem Schießstand eingerichtet hatten.

Von Thomas Meyer (Westfalen-Blatt)

Fotos von Stefanie Kreimer

Kreismeisterschaft für 2019

 

Kleinkaliber 100 Meter Auflage Herren Einzel:

1. Platz Einzel:                          Sven Rahlmeier

 

Kleinkaliber 100 Meter Auflage Senioren I:

3. Platz Mannschaft:                   Thomas Burandt

                                                         Mathias Kollmeier

                                                         Michael Wahl

 

Kleinkaliber 100 Meter Auflage Senioren I:

2. Platz Einzel                               Mathias Kollmeier

5. Platz Einzel                               Michael Wahl

8. Platz Einzel                               Thomas Burandt

 

Kleinkaliber 50 Meter Auflage Herren Einzel:

3. Platz                                           Sven Rahlmeier

 

Kleinkaliber 50 Meter Auflage Senioren I:

10. Platz                                        Thomas Burandt

 

Luftgewehr Damen Freihand Damen III:

1. Platz                                      Anja Schröder

2. Platz                                         Claudia Schröder

 

Luftpistole Herren Freihand:

3. Platz                                         Kai Merkel

 

Luftpistole Damen Freihand:

1. Platz                                     Jennifer Ix

 

Luftgewehr Auflage Senioren 1:

1. Platz                                    Mathias Kollmeier

5. Platz                                       Thomas Kelch

9. Platz                                       Frank Buschmann

 

Luftgewehr Auflage Seniorinnen 1:

1. Platz                                    Stefanie Kreimer

4. Platz                                       Sabine Philipp

 

Luftgewehr Auflage Senioren 1 :

2. Platz Mannschaft                Sabine Philipp

                                                    Mathias Kollmeier

                                                    Frank Buschmann

 

Luftgewehr Auflage Damen:

5. Platz                                       Babette Rahlmeier

 

Luftpistole Auflage Senioren 1:

1. Platz                                   Thorsten Schröder

 

Luftgewehr Junioren Freihand 2:

1. Platz                                    Jonas Rolfsmeier

Tag der offenen Tür

 

Am Samstag, dem 03.11. fand die offizielle Eröffnung unseres neuen Meyton Schießstandes statt. In Anwesenheit unseres Bürgermeisters Ulrich Rolfsmeyer, der den Eröffnungsschuss abgab, konnten Interessenten sich in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole sowie Kleinkaliber und dem vollelektronischen Scattgewehr ausprobieren. Wir konnten so gut 100 Personen bei uns begrüßen. Beim Preisschießen für jedermann ging es um die "beste Zehn". Je kleiner der Teiler desto genauer war der Schuss in der Mitte. Sieger wurde mit einem Teiler von 71 Germo Brose vor Corinna Petring mit Teiler 78 und Michael Keineberg mit 93. Der Schützenverein bedankt sich bei allen Anwesenden und hofft bei dem Ein oder Anderen das Interesse geweckt zu haben und sie in Zukunft mal wieder in bei uns begrüßen zu können.

Herbstfest

 

Das Herbstfest ist für den Schützenverein Schweicheln-Bermbeck gleichzeitig Jahresausklang und Höhepunkt der Wintersaison. Der jeweils amtierende Thron wählt dazu immer ein Motto aus, sodass Abwechslung bei Dekoration und Verpflegung garantiert ist.

»James Bond - Casino Royale« hat sich Sabine Philipp, die erste Königin des Schweichelner Schützenvolkes ausgesucht. Und das kam so: Das Königsschießen am Adlerhochstand wird traditionell mit Live-Musik vom Feuerwehrmusikzug Minden begleitet. Als sich Sabine Philipp aufmachte, um den letzten Schuss abzugeben - was sich natürlich erst später herausstellte - spielte das Orchester gerade die »007«-Titelmusik.

Passend zum wohl bekanntesten Film der Reihe dekorierte sie zusammen mit Prinz Maik Bischoff und dem Thron Roulette-Tische mit Poker-Karten, den Raum mit Filmplakaten und reichte Häppchen mit Kaviar. »Es soll einfach ein bisschen nett sein«, verriet Ihre Majestät. Zum Einmarsch des Throns in den Festsaal spielte DJ Tim natürlich auch noch einmal das passende Stück.

Seit vielen Jahren gibt es das Herbstfest schon, ursprünglich im Schweichelner Krug, jetzt im Vereinsheim. Als Motto gab es schon »Oktoberfest«, »Aida« oder »Helgoland« - immer Hobbies der amtierenden Majestäten. Diesmal zu Gast waren die Schützengesellschaft Mennighüffen und der Freizeit- und Wanderverein Schweicheln-Bermbeck, die Oberst Mario Möller zusammen mit dem heimischen Bataillon begrüßte. Anschließend bat er zum Ehrentanz. Den amtierenden Regenten folgten Gemeinde- und Kreiskönig Oliver Störmer sowie der Thron mit Adjutantin Stefanie Kreimer, Jennifer Ix und Sven Brandt sowie Mathias und Birgit Kollmeier. Außerdem gab es Ehrungen: Rolf Goebbels, Werner Elstermeyer, Kurt Schröder und Sven Rahlmeier wurden für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Jahresabschluss bedeutet übrigens nicht, dass bei den Schützen nichts mehr los wäre - im Gegenteil. Am kommenden Samstag, 3. November, wird bei einem Tag der Offenen Tür die neue Meyton-Schießanlage offiziell eingeweiht. Und am 24. November tritt Sabine Philipp beim Gemeindekönigsschießen in Eilshausen an, um die Nachfolge von Oliver Störmer anzutreten und Gemeindekönigskette in Schweicheln zu behalten. Schriftführer Gerald Laker: »Unsere Sabine ist jeden Freitag auf dem Schießstand, um sich für das Vergleichsschießen gegen Cornelia Martens, Erika Bützer und Ralf Eggersmann vorzubereiten.«

von Thomas Meyer (Westfalen-Blatt)

Fotos von Thomas Meyer (Westfalen-Blatt)

 

Bezirksdeligiertentag 2018

 

Auf dem diesjährigen Bezirksdeligierten Tag wurde Oliver Störmer mit der Präsidentenplakette in silber ausgezeichnet. Heinz-Theo Euler und Uwe-Peter Bock erhielten die Köllner Medaille.

Bezirkskönigsschießen 2018

 

Beim Schießen um die Würde des Bezirkskönig wurde unser Kreiskönig Oliver Störmer hervorragender 3. Königin Sabine I. Philipp belegte einen guten 27. Platz und landete im Mittelfeld.

Kamelschießen 2018

 

Auf Einladung des "Oberkamels" Jörg Hollensteiner nahmen 16 ehemalige Partner einer Königin am Kamelschießen teil. Sieger wurde Jörg Hollensteiner vor Oliver Störmer und Reinhard Altenhöner. Die Versorgung durch das angehende Kamel Maik Bischoff war hervorragend.

Fotos

Damenausflug 2018

 

Der diesjährige Ausflug führte 15 Damen zur "Alten Brennerei" in Hille. Dort wurde ausgiebig gefrühstückt. Im Anschluss wurde das Museum besichtigt. Natürlich durfte auch die Verkostung der Produkte nicht fehlen. Von dort aus ging es zum Besucherbergwerk in Porta Westfalica Kleinenbremen. Nachdem man sich im Museum schlau gemacht hatte fuhr man ins Bergwerk ein. Hier konnte man sich einen Eindruck der Arbeit unter Tage machen. Nachdem alle wieder zurück im Tageslicht waren ging es weiter zur Gaststätte "Zur Alten Fähre" in Porta Westfalica. Hier klang der Abend mit einem Abendessen aus. Von dort ging dann die Fahrt wieder nach Hause. Als kleine Überraschung für ihre stellvertretende Damenleiterin Colette Pöppel, die bald heiratet, hatten sich die Damen Schärpen umgehägt.

Fotos

 

Petra Bubig gewinnt Jedermann Hochadlerschießen

 

Am 11.08.2018 fand ein Adlerschießen auf dem Hochstand am Schützenhaus statt. 45 Personen nahmen an dem kostenlosen Wettkampf teil. Alles keine Vereinsmitglieder. Unter der Aufsicht von Frank Buschmann und Thorsten Schröder ging es dann los. Nach einer kurzen Einweisung gelangten alle gute Schüsse. Mit dem 18. Schuss schoss Corinna Petring den Apfel ab. Dann fiel nach dem Schuss von Peter Bubig die Krone – na ja fast, denn ein kleines Teil war übrig geblieben. Dieses holte sich dann Frank Steeb mit dem nächsten, dem 31. Schuss. Frank Steeb befand bei der Siegerehrung das die Hälfte seines Preises Peter Bubig zusteht und so geschah es auch. Nach dem 49. Schuss fiel das Zepter durch Petra Bubig. Dann ging es auf den Rest. Der stolzen Holzadler wurde Stück für Stück zerlegt. Er änderte dabei seine Form vom Adler über Fledermaus bis hin zur Ente. Am Ende war es Petra Bubig die mit dem 308. Schuss den Vogel abschoss. Alle Insignienschützen wurden mit Preisen ausgezeichnet.Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank allen Teilnehmern.

Rund um den Wettkampf wurden kalte Getränke und Kaffee serviert. Mathias Kollmeier und Maik Bischoff versorgten die anwesenden mit Bratwurst und Dampfkartoffeln mit Dip.

Wir erlebten einen wunderschönen Tag in unseren schönen Ambiente auf der Schützenlichtung im Schweichelner Wald.

Fotos

v.l.n.r.: Corinna Petring, Frank Steeb, Petra und Peter Bubig

Jörg Hollensteiner neuer Bierkönig

 

Beim "Leisen Abtrunk", diesmal im "schönsten Biergarten Schweichelns" am Schützenhaus wurde Jörg Hollensteiner zum neuen Bierkönig ernannt. Er tritt in diesem Ehrenamt die Nachfolge von Gerald Laker an. Jörg gehört seit 1997 dem Verein an.  Im Jahre 2011/12 war er unser König. 2008/09 stand er an der Seite seiner Frau Nermina als Prinzkamel im Hof. Heute ist er bei den Prinzkamelen als Chef und "Oberkamel" dabei. Des Weiteren ist er als Bataillonsadjutant immer an der Seite des Oberst anzuteffen.

Schützenfest 2018

 

Alles Begann mit dem Antreten am TREFFPUNKT in Schweicheln. Nach Totenehrung und Nationalhymne ging es es unter den Klängen des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Minden den Kartel hoch. Dort wartete ein Bus der uns in den Garten der Majestäten in Oetinghausen bringen sollte. Dort angekommen nahmen die Majestäten die Front ab. Im Anschluss ging es in den Königsgarten. Dort zeichneten die Majestäten Oliver I. Störmer und Claudia III. Schröder folgende Personen mit dem Verdienstorden aus. Margret Wenzel, Jürgen Wenzel, Mathias Kollmeier, Ruth Heberle, Hans-Rolf Goebbels und Thorsten Schröder.

Nach guter Versorgung ging es zurück nach Schweicheln.

Kurze Zeit später begrüßen wir unsere Gastvereine mit Hofstaaten zur Königsparade. Im Anschluss erfolgte der Ehrentanz. Nun konnte bis in die Nacht gefeiert werden.

 

Am Sonntag ging es wieder zum Majestätenpaar. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden Oliver traditionell die Füße gewaschen. Nach der Adlertaufe mit Wacholder ging es zurück nach Schweicheln. Dort wartete der Königsclou. Die Lokomotive Emma wartete auf König Oliver, der zu Lukas dem Lokomotivführer wurde, und Claudia als Prinzessin Lisi. Adjutant Frank Buschmann wurde zu Jim Knopf.

Mit diesem Gefährt ging es dann zum Hochstand. Hier warteten bereits die stellvertretenden Bürgermeister auf uns. Nach der Begrüßungsrede begann das Königsschießen.

Hier schoss Sabine Philipp um 11.50 Uhr mit dem 85 das Zepter, um 11.54 Uhr Mario Möller mit dem 92 Schuss dem Apfel. Um 12.57 Uhr war es schließlich Lars Brindöpke der mit dem 217 Schuss die Krone erlegte. Um 14.15 Uhr schoss Sabine Philipp das letzte Stück Holz.

Zum Hof gehören Prinz Maik Bischoff, die Hofpaare Mathias und Birgit Kollmeier, Jennifer Ix und Sven Brandt sowie als Adjutant Stefanie Kreimer.

Am Abend klang das Schützenfest mit dem Feuerwerk aus.

 

Neuer Jungschützenkönig ist Kai Merkel. Als Adjutant seht ihm Henriette Merkel zur Seite.

Osterpreisschießen 2018

 

Die Siegesserie unseres Königs Oliver I. Störmer geht weiter. Jetzt gewann er auch das Osterpreisschießen. Zuvor gewann er nach dem Königstitel das Gänseschießen in Detmold, das Weihnachtspreisschießen, wurde Gemeinde- und Kreisschützenkönig. Somit sind die Erwartungen an das nächste Bezirkskönigsschießen und das Landeskönigsschießen hoch. Aber das kann unseren Oliver hoffentlich nicht erschüttern.

Zweiter wurde Sven Rahlmeier, Dritte Sabine Philipp.

Text nach Vorlage von Claudia Schröder.

Fotos

 

 

25. Schießen der Ex-Königinnen

 

1. Sylvia Laker

2. Monika Schröder

3. Claudia Schröder

Ein Bericht der Präsidentin der Ex-Königinnen, Babette Rahlmeier, liegt leider nicht vor.

Jörg Hollensteiner gewinnt Pokal der Exkönige

 

Der Präsident der Exkönige Ingo Güse konnte 17 ehemalige Könige zum diesjährigen Schießen begrüßen. Als Sieger ging Jörg Hollensteiner (König 11/12) hervor.Er siegte vor Gerald Laker (06/07) und Rolf Goebbels (80/81). Unter der Aufsicht von Mathias Kollmeier wurde der von Kurt Schröder gebaute Adler in seine Einzelteile zerlegt. Traditionell wird an diesem Tag der amtierende König in die Runde eingeführt. Bis er sich zu den ehemaligen Königen setzten durfte versorgt Oliver I. Störmer die Anwesenden mit frischen Getränken. An der Theke leistete Andreas Justen hervorragende Arbeit. Nach einem reichhaltigen Abendessen saßen die Exkönige noch lange zusammen.

Oliver Störmer Kreisschützenkönig

 

Herford (tm). Das war ein Hattrick mit Ankündigung: Oliver Störmer ist am Samstag neuer Kreisschützenkönig geworden, nachdem er die Regentschaft im Schützenverein Schweicheln-Bermbeck übernommen und den Hiddenhausener Gemeindekönigstitel errungen hatte.

Schon beim Gemeindekönigsschießen im November hatte Störmer deutlich gemacht, während seiner Amtszeit alles erreichen zu wollen, was geht. Bezirkskönig, Landeskönig? Beides bereits anvisiert, wenngleich die Konkurrenz dort noch einmal ein anderes Kaliber sein dürfte. Auch auf dem Schießstand in Herford-Radewig war es keinesfalls ausgemachte Sache, dass Oliver Störmer das Rennen machen würde. »Ich hatte schon weiche Knie - vor allem, weil das Schießen live auf Großleinwand im Zelt übertragen wird«, gibt der 47-Jährige zu. Andreas Spilker vom SV Herford-Radewig und Lars Kettler von der Schützengesellschaft Enger waren Störmer dicht auf den Fersen. Doch den hervorragenden 94 Ring gleich im ersten Durchgang hatten sie am Ende nichts entgegenzusetzen.

Da war der Jubel natürlich groß beim SV Schweicheln-Bermbeck. »Wir stellen zum fünften Mal den Kreiskönig - damit sind wir auf Rekordkurs«, triumphierte Oberst Mario Möller begeistert. Vorbei müssen die Schweicheln-Bermbecker nur noch am SV Oldinghausen mit sechs Kreiskönigstiteln. Auf dem erweiterten Siegertreppchen fanden sich noch Oliver Steinhäger von der SG Hunnebrock-Hüffen-Werfen und Maurice Quentmeier von der SG Spenge. Und auch die Bürgermeister des Kreises Herford sowie der Landrat übten sich in guter Tradition im schießsportlichen Kräftemessen, wobei Rocco Wilken aus Vlotho das Vergleichsschießen gewann.

Bis Oliver Störmer die Kreiskönigskette anlegen darf, wird es noch ein bisschen dauern. Die Proklamation erfolgt beim Kreiskönigsball, und der ist erst am 21. April.

 

Foto: Der neue Kreisschützenkönig Oliver Störmer (Mitte) lässt sich von Kreisvize Heinz Hägerbäumer, Sportleiterin Beate Falck, Andreas Spilker, Oliver Steinhagen, Lars Kettler und dem Kreisvorsitzenden Ulrich Brünger beglückwünschen.

 

Bericht und Foto Thomas Meyer (Westfalenblatt)

 

Kreiskönigsschießen 2018 von Frank Buschmann (Bilder

Damenglückspokal

 

Das diesjährige Schießen fand am 13.02. im Schützenhaus statt. Siegerin aus einem "Dreikampf" mit Schießen, Knobeln und Kartenziehen wurde Steffi Kreimer. Sie siegte vor Hilda Adam und Sabrina Schröder. Die Damenleiterin Anja Schröder freute sich bei ihrer ersten Veranstaltung in dieser Position über 16 Teilnehmerinnen. Des Weiteren wurden die Damen über den Ausflug am 01.09. informiert. Es geht zur Kornbrennerei in Hille wo ein reichhaltiges Frühstück wartet. Im Anschluss fahren die Damen zum Besucherbergwerk in Porta Westfalica Kleinenbremen. Zum Ausklang geht es in die Gaststätte "Alte Fähre" in Porta. Infos zur Anmeldung folgen.

 

Foto: Colette Pöppel

Wir stellen 4 Kreismeister

 

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften im Sportschießen konnten Mariska Kollmeier (Luftpistole Damen), Anja Schröder (Luftgewehr Freihand Damen III) und Thorsten Schröder (Luftpistole Auflage Senioren I) ihre Titel verteidigen. Frank Buschmann (Luftgewehr Auflage Senioren I) siegte erstmals. Sven Rahlmeier wurde Vizemeister mit dem Kleinkalibergewehr 100 m Auflage Herren und dem Luftgewehr Freihand Herren II. Den 3. Platz erreichte er mit dem Kleinkalibergewehr 50 m Auflage und dem Luftgewehr Auflage Herren. In dieser Disziplin wurde er zusammen mit Babette Rahlmeier und Stefanie Kreimer als Mannschaft ebenfalls Dritter. Einen weiteren 3. Platz belegte Kai Merkel mit der Luftpistole Herren gleich im ersten Jahr nachdem er im letzten Jahr noch bei den Jugendlichen mitgeschossen hatte.

Damen gewinnen Gemeindepokal

 

Beim diesjährigen Gemeindepokal der Damen in Oetinghausen siegte das Schweichelner Team vor Oetinghausen, Eilshausen und Hiddenhausen. Beste Schützin war Monika Schröder. Die Damen verbrachten ein paar schöne Stunden in Oetinghausen.

Jahreshauptversammlung 2018

 

Auf der Jahreshauptversammlung am 28.01.2018 im Schützenhaus wurden nach den Berichten der Spartenleiter einige Positionen neu besetzt.

Als Vorsitzender und Oberst wurde Mario Möller für 3 Jahre wiedergewählt.

Neu im Vorstand ist als stellvertretender Schriftführer und Pressewart nun Thorsten Schröder. Er tritt die Nachfolge von Babette Rahlmeier, die nicht mehr zur Wahl stand an.

Zu weiteren Fahnenoffizieren wurden Ingo Güse und Oliver Störmer gewählt.

Neu im Festausschuss sind Maik Bischoff und Sven Brandt. Zur 2. Kassenprüferin wurde Stefanie Kreimer gewählt.

Zum Schluss wurden noch der Ältestenrat gewählt. Diesen gehören als Vorsitzender Heinz-Theo Euler sowie Hans-Dieter Adam und Jürgen Wenzel als Beisitzer an.

Alle anderen Positionen würden wiedergewählt.

Dem Verein gehören 130 Mitglieder an.

Zum Schluss der Veranstaltung informierte der Hauptkassierer Mathias Kollmeier über die neue, Meyton - Schießanlage. Diese soll die 4 Kleinkaliber und 6 Luftdruckbahnen umfassen. Die Arbeiten sollen nach Beendigung der Saison im April beginnen.

Das Schützenfest 2018 findet in diesem Jahr am 21. und 22. Juli statt.

 

Jennifer Ix wiedergewählt

 

Auf der Jugendversammlung wurde die Jugendleiterin Jennifer Ix für 2 Jahre einstimmig wieder gewählt. Gleiches gilt für den stellvertretende Jugendsprecher Jonas Rolfsmeier.

Anja Schröder neue Damenleiterin

 

Auf der Damenversammlung am 09.01.2018 wurde Anja Schröder für 3 Jahre zur Damenleiterin gewählt. Zu ihrer Stellvertreterin wählten die Damen Colette Pöppel für 2 Jahre wieder. Colette behält nebenbei auch den Posten eines Spießes. Zum 2. Spieß wurde Sabine Philipp gewählt. Alle Wahlen fielen einstimmig aus.

2. Weihnachtstag im Schützenhaus

 

Zum traditionellen "Zapfen" von König und Adjutant kamen in diesem Jahr wieder die Taditionalisten ins Schützenhaus. Gut 20 Personen waren zu bewirten. Oliver I. Störmer und Adju Frank Buschmann erledigten ihre Arbeit hervorragend. So wurde der Frühschoppen auch erst nach der "Kaffeezeit" beendet.

Fotos

Weihnachtspreisschießen der Schweichelner Schützen

 

Beim diesjährigen Weihnachtspreisschießen konnte der Vereinssportleiter Frank Buschmann am Sonntag im Schützenhaus die erfolgreichen Teilnehmer auszeichnen. Doch bevor es so weit war wurden erst noch 3 Preise unter allen Teilnehmern ausgelost. Als Glücksfee fungierte Königin Claudia III. Schröder. Die Glücklichen waren Thorsten Schröder, Reinhard Hempelmann und Gerald Laker. Nun wurden die Schützen mit den meisten und wenigsten Zehnen ausgezeichnet. Die meisten schoss Thomas Burandt, die wenigsten Jörg Hollensteiner. In diesem Jahr wurde auf zwei aneinander geheftete Scheiben verdeckt geschossen. Somit waren 60 Ringe möglich. Dazu wurde mit drei Würfeln eine Zusatzzahl geknobelt. Maximal 78 Punkte waren somit möglich. Als Sieger mit 73 Punkten ging unser König Oliver I. Störmer hervor. Er siegte vor Stefanie Kreimer mit 72 Punkten, die sich im Stechen gegen Sven Rahlmeier durchsetzte.

Im Anschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende und Oberst Mario Möller beim Sportleiter und wünschte allem Mitglieder ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr. 

Für alle die sich vorher noch einmal treffen möchten gibt es den 2. Weihnachtstag. Hier zapfen und bedienen aus Tradition der König und sein Adjutant. 

Weitere Termine sind dann am 09.01.18 um 19.00 Uhr die Damenversammlung, am 12.01.18 um 17.30 Uhr die Jugendsversammlung und am 28.01.18 um 16.00 Uhr die Jahreshauptversammlung. Alle Veranstaltungen finden im Schützenhaus statt.

Gemeindekönigsschießen 2017

 

Am 25.11.17 fand auf dem Schießstand in Schweicheln das Schießen um die Würde des Gemeindekönigs statt. Den Anfang machten die Kindermajestäten. Sieger wurde mit dem Topwert 10,9 Joris Lehmann von der SG Eilshausen. Platz 2 ging an Jean Pierre Kuhlmann (10,3) von der SG Hiddenhausen vor seiner Königin Lea Michelle Bürger (9,7).

 

Dann folgten die Jugendkönige. Hier nutzte Jonas Rolfsmeier den Heimvorteil und setzte sich mit 193 Ringen gegen Kai Benedikt Hempelmann (191) vom SV Oetinghausen durch. Platz 3 ging an Lucas Möller (188) von der SG Eilshausen, Platz 4 an Sina Mock (145) von der SG Hiddenhausen.

 

Nun folgten die "Großen". Auch hier konnte ein Heimsieg eingefahren werden. Oliver Störmer siegte mit 200 von 200 möglichen Ringen und stellte somit den Rekord aus dem Vorjahr von Silke Hempelmann ein. Platz 2 ging an Michael Scheiding (197) von der SG Eilshausen und 3, wurde Jürgen Meier zur Heide (187) vom SV Oetinghausen. Alle Sieger und Platzierten wurden in Anwesenheit von Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer geehrt.

 

Für Oliver steht nun das Kreiskönigsschießen im März in Radewig auf dem Programm. Denn auch er hätte gerne das "Hiddenhausener Tripel" aus Vereins, Gemeinde- und Kreisschützenkönig. Dieses Kunststück gelang bisher nur Thorsten Schröder, Frank Komnick und Sven Rahlmeier vom SV Schweicheln. Manfred Hempelmann vom SV Oetinghausen hat das gleich 2 mal geschafft. Der 5. im Bunde ist Carsten Brinkmann von der SG Eilshausen.

Fotos von Frank Buschmann

 

 

Christel Stahlsmeier gewinnt Preisknobeln

 

Beim mit 36 Spielern gut besuchtem Preisknobeln siegte Christel Stahlsmeier vor Maik Bischoff. Es war ein gemütlicher Nachmittag der erst am nächsten Tag endete.

Oliver I. Störmer auch "Gänsekönig von Detmold"

 

Beim alljährlich stattfinden Schießen um den Gänsekönig der B. Kompanie der Schützengesellschaft Detmold siegte unsere Majestät Oliver I. Störmer gegen 80 weiteren Teilnehmern. Er ist somit "Gänsekönig 2017". Thomas Burandt wurde 2. und Hans-Dieter Adam 5. Das bedeutet 3 Gänse für Schweicheln. St. Martin kann kommen. Glückwunsch an die Erfolgreichen.

Herbstfest 2017

 

Am letzten Samstag feierten wir unser traditionelles Herbstfest im Schützenhaus. Unser Vorsitzende und Oberst Mario Möller könnte Gäste vom Freizeit- und Wanderverein Schweicheln sowie der Schützengesellschaft Eilshausen begrüßen. Selbstverständlich waren auch die eigenen Vereinsmitglieder und deren Partner zahlreich vertreten. Der Hof um König Oliver I. Störmer und Königin Claudia III. Schröder erinnerten mit dem Motto „Küstennebel und Möwenschiss“ an ihre Vorliebe für den Urlaub an der Küste. Nach dem Ehrentanz wurde es dann noch einmal ernst. Es standen Ehrungen an. Hier wurden vom Vorstand für 40 Jahre Mitgliedschaft Anja Lister, Christel und Hans-Otto Stahlsmeier sowie Karin Altenhöner mit einer Urkunde geehrt. 50 Jahre ist Heinz Deppermann im Verein. Leider konnte er an der Veranstaltung nicht teilnehmen. Seine Ehrung wird auf der Jahreshauptversammlung nachgeholt. Anschließend zeichneten Babette Rahlmeier und Jörg Hollensteiner die Sieger vom Ex-Königinnenschießen sowie Prinzkamelschießen aus. Danach durfte bis in den frühen Morgen mit der Musik von DJ Tim Schweiger weiter gefeiert werden.

Fotos

Fotos Teil 2 von Frank Buschmann

Westfälischer Schützentag in Bad Rothenfelde

 

Am Samstag, den 14.10.17 nahmen wir am WSB Tag teil. Unsere Majestät Oliver belegte beim Schießen den 60. Platz. Das ist im Mittelfeld. Die Fahrt fand gemeinsam mit den Schützen aus Mennighüffen statt.

Fotos

Jugendleiterin hat geheiratet

 

Am 05.10.2017 hat unsere Jugendleiterin Jennifer Dreger ihren Partner Robert Ix geheiratet. Wir wünschen den beiden alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft. 

Trauer um Eckhard Haseldiek

 

Am Samstag, den 23.09.2017 verstarb unser Ehrenmajor Eckhard Haseldiek. 1973 trat Eckhard dem Schützenverein Schweicheln bei. Nach Jahren in verschiedenen Positionen übernahm er das Amt des stellvertretenden Festhauptmanns um schließlich unser Festhauptmann zu werden. In den letzten Jahren seiner aktiven Vereinsarbeit diente er als Bataillonskommandeur im Rang eines Oberstleutnant. 63jährig ging er in den Ruhestand und wurde zum Major ehrenhalber ernannt. Unvergessen sind seine Auftritte als Leiter des „Leisen Abtrunk“ in denen er das Schützenvolk immer wieder mit lustigen Geschichten und Bildern unterhalten hat. Auch das Publikum hatte immer seine Freude, da unser Eckhard doch oft schon vorher über seine Witze lachen musste. Höhepunkte in seinem Schützenleben waren sein Königsjahr 1985/86 sowie als Prinzgemahl bei seiner Frau Annegret 1976/77. Eckhard Haseldiek war auch in unserer Freundschaft zur Schützengilde Werder an der Havel sehr aktiv, was sich an den vielen Besuchen zu erkennen war. Im Jahre 2007 wurde er mit dem Ehrenorden des Brandenburgischen Schützenbundes ausgezeichnet. Wir werden Eckhard als humorvollen, zuvorkommenden und begeisterten Kameraden in Erinnerung behalten. Die Trauerfeier und Beisetzung fand auf Wunsch in aller Stille statt.

Bezirkskönigsschießen in Blomberg

 

Beim diesjährigen Schießen um die Würde des Bezirksschützenkönig belegte unsere Majestät Oliver I. Störmer den 7. Platz von 46 Teilnehmern. Seine 204,8 Ringe sind ein super Ergebnis. Der Sieg ging mit 209,9 (von möglichen 218) an Michaela Wilking vom SV Arrenkamp (SK Lübbecke).

Prinzkamelschießen 2017

 

Das diesjährige Prinzkamelschießen fand am Wochenende im Schützenhaus statt. Sieger wurde Frank Komnick vor Heinz-Theo Euler und Jörg Hollensteiner. In diesem Jahr hatten 3 Kamele ein rundes Jubiläum. Eckhard Haseldiek 40 Jahre, Frank Komnick 20 Jahre und Oliver Störmer 10 Jahre.

Gerald Laker neuer Bierkönig

 

Auf dem Leisen Abtrunk ließen die Festhauptleute das letzte Schützenjahr noch einmal humorvoll passieren. Im Anschluss wurde Gerald Laker als Nachfolger von Frank Komnick zum neuen Bierkönig proklamiert.

Fotos

Schützenfest 2017

 

Am 15. und 16. Juli fand unser diesjähriges Fest statt. Es begann am Samstag um 14.15 Uhr mit dem Antreten bei der Firma Besch. Nach der Begrüßung durch den Festhauptmann und der Totenehrung ging es unter den Klängen des Fanfarenzuges Fürstenau zum Garten der Majestäten Mario II. Möller und Andrea I. Möller. Hier nahm das Königspaar mit Adjutant Thomas Burandt die Front ab. Anschließend kehrten wir in den Königsgarten ein. Hier wurden wir mit kalten Getränken, belegten Brötchen und Broten sowie selbstverständlich Kaffee und Kuchen (ist ja noch Nachmittag) versorgt. Im Laufe des Nachmittags zeichneten dann der Vereinssportleiter Frank Buschmann und die stellvertretende Jugendleiterin Mariska Kollmeier die Vereinsmeister aus.

 

Im Anschluss ehrte der Verein Mitglieder mit dem Ehrenschild des WSB. Dieses waren Meik Bischoff und Sabine Philipp. Das Ehrenzeichen des WSB gingen am Kai Ingo Güse und Jörg Hollensteiner.

Nun war es wieder so weit - die Orden der Majestäten wurden verteilt. So manch einer hatte im Vorfeld schon spekuliert wer sie wohl bekommen würde. Mario und Andrea entschieden sich für Stefanie Kreimer, Oliver Schröder, Sabine Philipp, Reiner Heberle, Reinhard Hempelmann und einen Adjuorden für Thomas Burandt.

 

Kurze Zeit später erfolgte dann der Pfiff zum Fertig machen für den Abmarsch zum Festplatz. Schnell wurde noch das letzte Pils gekippt oder eine Brötchenhälfte verdrückt, man will ja nicht von Hunger und Durst beim Marsch geplagt werden. Als die meisten angetreten waren kamen auch die Letzten mit erleichtertem Gesichtsausdruck angerannt. Doch nun ging es zum Festplatz.

 

Dort empfing der Schweichelner Hof die Gästehöfe aus Eilshausen, Herford, Oldinghausen, Hiddenhausen, Mennighüffen, Oetinghausen im Vereinsheim. Während dessen konnten es sich die Mitglieder der befreundeten Vereine bereits im Zelt und auf dem Festplatz bequem machen. Außer Getränken gab es den „Guten Heitmann Fisch“, der bei uns zum Fest gehört wie die Bäume zum Wald und Schusters leckeren Wurst- und Steakspezialitäten. Des Weiteren gab es die Möglichkeiten sich an der Schießbude oder der Pfeil- und Dosenwerfbude von Familie Schilling auszuprobieren.

 

Kurz nach 19.00 Uhr hieß es dann Abholen der Majestäten am Jugendheim. Hierzu nahmen alle Vereine vor dem Zelt Aufstellung. Dann ging es die knapp 250 Meter bis zum Treffpunkt. Hier nahmen dann alle Königshöfe und Jugendkönige komplett die Front ab. Das hatte den Vorteil das wir so wieder schnell im Festzelt waren. Die Schützen die nicht mit angetreten waren, weil sie das mit dem marschieren zum Beispiel nicht mehr so können, hatten inzwischen wieder für volle Gläser gesorgt. So ein Marsch ist ja doch gaaanz schön anstrengend.

Was nun folgt ist ja klar - der Ehrentanz. Nach und nach füllte sich die Tanzfläche unter der Musikauswahl von „DJ Ralf von den Crazy DJs“. Ab da war die Party eröffnet und ging bis in den frühen Sonntagmorgen.

 

Der Sonntag begann mit dem Sammeln und Antreten bei EDEKA Kirschke. Nach der langen Nacht war der ein oder andere Ausfall zu verzeichnen. Viele hatten auch noch ihr Lieblingstier, den Kater, dabei. Die Frauen des Vereines hatten sich für Mallorca Fan Andrea zu Ehren in Malle Klamotten geworfen und mit Sangria Eimern versorgt. Dann ging es wieder in den Königsgarten. Hier wurden wir mit einen kräftigen Frühstück versorgt. Nach dessen Einnahme wurden dem König traditionell die Füße gewaschen. Dazu verschmierte unser Spieß Meik Bischoff erst mal Schuhcreme auf Marios Füßen um den „vorher nachher“ Effekt besser darstellen zu können. Im Anschluss wurde unsere Majestät mit einen Hochdruckreiniger komplett „abgekärchert“. Wer jemals auf diese Idee mit dem Füße waschen gekommen ist nicht überliefert. Danach ging es, wir sind ja großzügig, in trockener Kleidung zur Adlertaufe.

 

Die findet aus alter Tradition mit Wacholder statt. Es wurde still im Bataillon denn jeder will das knacken des Verschlusses hören, also einer neuen Flasche. Nix da mit Leitungswasser oder so Auch in diesem Jahr machte es knack. Nach dem obligatorischen Probeschluck taufte unsere Majestät Mario II. den Adler und wünschte ein erfolgreiches Schießen.

Dann kam der Königsclou zum Vorschein. Ein nachgebautes Wohnzimmer mit Sofa, Tisch und funktionstüchtigen TV Gerät. Da Mario als selbständiger Malermeister immer viel zu tun hat und lange arbeiten muss ist das genau der Platz der ihm abends Entspannung bringt. Die Hofdamen erhielten T-Shirts mit Aufdrucken von „Herforder Pils“ und „Jägermeister“. Warum steht wohl außer Frage. Auch die Königin bekam etwas von „Herforder“ anzuziehen. Die Männer bekamen Fussball Trikots an. Fast immer den ihres „Lieblingsclubs“. Der Adjutant Thomas Burandt, wie König Mario auch, eingefleischter Borussia Mönchengladbach Fan, erhielt ein Borussentrikot, nur eben das von Dortmund. Leverkusen Anhänger Gerald Laker eines vom FC Köln. Michael Wahl, hat es nicht so mit Fussball, eines von Schalke. (Ein Schelm wer Böses dabei denkt). Für den König nur das Beste. Das Deutschlandtrikot. Dann sollte es los gehen, aber halt da war doch noch was mit marschieren und Durst. Hatte ich ja schon erwähnt. Aber da war ja noch zum großen Glück für den Adjutanten ein zur Zapfstelle umgebauter Rollator. Er sah ihn und was für ein Glück er war schwarz-gelb und hatte einen BVB Wimpel. Gott sei Dank gab es noch einen Helm mit Gesichtsschutz so das man ihm bei der „Schmach“ mit diesen Farben herumlaufen zu müssen nicht gleich erkannte. Etwa 20 Minuten später kam der Zug, ohne Durst geschoben zu haben, mit dem Musikzug Greffen am Festplatz an.

 

Hier warteten bereits unser Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer und seine Stellvertreterin Monika Schwannecke. Ein paar kurze Worte und dann ging es los. Der Bürgermeister eröffnete das Fest. Auch der anwesende Kreisschützenkönig Sascha Ebeler, der seine Frau Britta mitgebracht hatte, feuerte einen Schuß ab. Dabéi stellte er fest das16 mm Patronen einen größeren Sound als Luft-oder Kleinkaliebergewehre haben. Dann ging es Schlag auf Schlag. Mit dem 46 Schuss holte Reinhard Hempelmann den Reichsapfel, mit dem 81 Schuss Babette Rahlmeier das Zepter und mit dem 153 Schuss holte sich Oliver Störmer die Krone. Danach wurde der Adler Stück für Stück klein geschossen. Am Ende waren noch 2 Kandidaten im Rennen. Oliver Störmer und Andreas Justen schossen ein faires Duell aus. Immer wieder drehte sich das letzte Stück Holz auf dem Bolzen. Jedes mal war der Schütze der unten stand überrascht das er noch mal rankam. Jedes mal wurde sich abgeklatscht. Ein ums andere Mal blieb der Erfolg aus. (So müssen sich englische Fussballer beim Elfmeterschiessen fühlen). Doch dann, mit dem 358. Schuss um 14.08 Uhr erlöste Oliver Störmer das letzte Stück Holz aus dem Kugelfang. Unter dem Jubel der Anwesenden wurde er auf den Schultern getragen.

Bei den Ex-Königen erhiet Marc Schröder eine Urkunde zum 10 jährigen Jubiläum. Für 20 Jahre wurde Reinhard Altenhöner geehrt. Silbernes Königsjubiläum hatte Kurt Schröder. Er wurde mit dem Ehrenteller der Ex-Könige ausgezeichnet. Seine damalige Königin Hilda Adam erhielt von den Ex-Königen einen Blumenstrauß.

 

Nun folgte die Proklamation. Zuerst war der Jugendkönig an der Reihe. Hier wurde Sven Brandt aus seinem Amt verabschiedet. Zusammen mit seinem Adjutanten Kai Merkel hatte er uns ein tolles Jahr geliefert. Neuer Jugendkönig ist nun Jonas Rolfsmeier. Ihm steht Sven Brandt als Adjutant zur Seite.

 

Dann war es so weit. Der alte Hof muss gehen, der Neue kommt. Nach ein paar emotionalen Abschiedsworten legte Mario II. Möller seine Kette ab, ebenso Andrea I. ihre Insignien und der Hofstaat.

Dann war es soweit Oliver Störmer trat nach vorne und antwortete auf die Frage ob er das Amt es Königs annehmen wolle und sich mit allen Kräften zum Wohle des Vereines einsetzen werde, indem er gleichzeitig die Fahne berührt, mit „Ja ich gelobe es“. Hiernach wurden ihn die Königskette umgehängt und somit geht er als Oliver I. Störmer in die Analen ein. Mit dem gleichen Prozedere wurde Claudia Schröder zu Claudia III. Schröder. Zum Adjutanten wählte der neue Monarch Frank Buschmann. Als Hofpaare sind Hilda und Hans-Dieter Adam sowie Erika und Uwe-Peter Bock dabei.

 

Am Abend stand dann das Abholen der neuen Majestäten mit Hofstaat auf dem Programm. Wieder ging es vom Zelt zum Treffpunkt. Dort schritt das neue Königspaar erstmals die Front ab.

Zurück im Zelt folgte der Ehrentanz mit den anwesenden Majestäten der Hiddenhauser Vereinen.

 

Als letzte vereinsinterne Veranstaltung stand die Aufnahme vom Mario Möller in die Runde der Prinzkamele an. Mit Kamelkette und Kamelhut ging es dann von „Oase zu Oase“.

 

Leider fiel am Abend Regen, so dass doch der ein oder andere Gast ausblieb. Die, die geblieben sind konnten sich nach Einbruch der Dunkelheit über ein imposantes durch Musik unterlegtes Feuerwerk mit integrierter Lasershow freuen. Es war super. Danach klang das Fest langsam aus.

Euer Thorsten

Schießen der Ex - Kreiskönige

 

Das diesjährige Schießen fand in Schweicheln statt. 7 ehemalige Könige nahmen in diesem Jahr teil. Leider überschnitt sich der Termin mit einigen vereinsinternen Veranstaltungen der anderen Vereine. Trotzden wurde es ein schöner Abend. Als Sieger ging Frank Komnick vom SV Schweicheln hervor. Er siegte vor Friedhelm Schmitt vom SV Lenzinghausen und Brigitte Wöhrmann vom SV Löhne-Obernbeck. Auf den weitern Plätzen folgen Thorsten Schröder aus Schweicheln und Andreas Baczewski vom SV Winterberg. Die beiden weiteren Plätze gingen an die Schweichelner Mario Möller und Sven Rahlmeier. Die Pokale für die erfolgreichen Schützen wurden vom Kreisvorsitzenden Ulrich Brünger und seinem Stellvertreter Heinz Hägerbäumer übergeben.

Fotos

Ex-Königinnenschießen

 

Am traditionell am Gründonnerstag stattfinden Schießen der ehemaligen Königinnen beteiligten sich 16 Ex - Königinnen.  Dazu gesellte sich die amtierende Majestät Andrea I. Möller. Nach einem von der aktuellen Königin ausgerichtetem Essen ging es zum Schießen. Unter der Aufsicht von Stefanie Kreimer wurde eine dreigeteilte Krone in ihre Bestandteile zerlegt. Siegerin wurde die Königin des Schützenjahres 1993/94 Waltraut Schübbe vor Evelyn Schröder (2002/03) und Sabine Philipp (2013/2014).

Fotos

Schießen der Ex Könige

 

Am diesjährigen Schießen nahmen 15 der ehemaligen Könige teil. Hierbei wurde auf einen dreigeteilten Adler geschossen. Unter der Aufsicht von Mathias Kollmeier wurde der Adler Stück für Stück zerlegt. Sieger wurde in diesem Jahr Jürgen Wenzel (König 2010/11) vor Ingo Güse (2008/09) und Uwe Petr Bock (1993/94). Dienstältester König war in diesem Jahr Heinz-Theo Euler, der 1972/73 amtierte. Im Laufe des Tages wurde die amtierende Majestät Mario II. Möller im Kreis der Könige empfangen. Nach einem guten Essen wurde noch bis spät in den Abend zusammengegessen. An dieser Stelle bedanken sich die Ex-Könige bei Andreas Justen für die hervorragende "Versorgung" während der Veranstaltung.

Kreiskönigsschießen 2017

 

Am 18.03.2017 fand das Kreiskönigsschießen in Schweicheln statt. 21 Königinnen und Könige wetteiferten um die höchste Kreiswürde. Am Ende wurde es ein Start - Ziel Sieg von Sascha Ebeler von der SG Ennigloh. Schon nach dem ersten Durchgang lag er mit 97 Ringen in Führung. Ihm konnten die Platzierten nicht mehr vom Platz an der Sonne verdrängen. Den 2. Platz sicherte sich Kai Peter Tamme von der SG Enger, den 3. Platz Beate Falk von SV Löhne-Oberbeck. Unsere Majestät belegte den 8. Rang mit 88 Ringen. Beim Schießen der Bürgermeister konnte sich unsere stellvetretende Bürgermeisterin Monika Schwannecke den Titel sicher. Rund 400 Gäste konnten wir im Schützenhaus und dem angrenzenden Zelt begrüßen. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei unseren Gästen und hoffen ihr hattet einen schönen Nachmittag. Ein weiterer Dank gilt der Firma Meyton für das zur Verfügung stellen der elektronischen Schießanlage. Fotos

Neues aus der Damenabteilung

 

Am 14.02.17 fand das diesjährige Damen Jux-Pokalschießen im Schützenhaus statt. In einer Kombination aus knobeln und schießen wurde die Siegerin ermittelt. Dieses war Babette Rahlmeier. Sie siegte vor Margret Wenzel und Christel Stahlsmeier. 

Fotos

Schweichelner Schützen erneut erfolgreich

 

Beim 2. Teil der Kreismeisterschaften für 2017 konnten sich die Schweichelner Schützen wieder vordere Plätze sichern. In der Altersklasse Luftgewehr Auflage siegte Mathias Kollmeier in der Einzelwertung vor Sven Rahlmeier. In der Klasse Senioren A durfte sich Frank Buschmann über den Titel freuen. In der Klasse Kleinkaliber Auflage 50 m gewann die Mannschaft mit Sven Rahlmeier, Thomas Burandt und Mathias Kollmeier den 3. Platz. In der Einzelwertung wurde Mathias Kollmeier ebenfalls Dritter.

Aber auch die Jugendabteilung kann mit guten Resultaten aufwarten. Bei den Junioren Luftgewehr Freihand siegte Kai Merkel vor Sven Brandt. Bei den Juniorinnen Luftgewehr Auflage siegte Henriette Merkel. In der Klasse Jugend männlich Freihand wurde Jonas Rolfsmeier Zweiter. Für alle Sportler geht es Ende Februar, Anfang März mit den Bezirksmeisterschaften weiter.

Jahreshauptversammlung 2017

 

Die Jahreshauptversammlung fand am 29.01.17 im Schützenhaus statt. Nach den Berichten der Spartenleiter standen Wahlen auf dem Programm. Neu in den Vorstand wurde Mathias Kollmeier als Kassierer gewählt. Gleichzeitig bleibt er stellvertretender Sportleiter. Des Weiteren wurde Thorsten Schröder als Nachfolger von Jürgen Steiner zum Fahnenoffizier gewählt. Auch die bisherigen Fahnenträger Thomas Kelch und Andreas Justen wurden jeweils zum Leutnant befördert, so dass in zusammen mit Hans-Dieter Adam und Rainer Heberle ein Pool von 5 Fahnenoffizieren existiert. Zur 2. Kassenprüferin wurde Claudia Schröder gewählt. Alle anderen Funktionsträger/innen wurden  in ihren Ämtern bestätigt.

Jugendversammlung 2017

 

Auf der Versammlung am 13.01.2017 gab Jugendleiterin Jennifer Dreger einen Rückblick auf die Aktivitäten der Jugend im Jahr 2016. Danach standen Wahlen auf dem Programm. Hierbei wurde Mariska Kollmeier für 2 Jahre zur stellvertretenden Jugendleiterin wiedergewählt. Als Jugendsprecherin wurde Henriette Merkel zum Nachfolger ihres Bruders Kai für 2 Jahre gewählt. Als nächster Termin steht die Kreismeisterschaft an. 13.01.2017

Damen-Jahresversammlung 2017

 

Am Dienstag, dem 10.01.2017 fand das Jahrestreffen der Schützendamen statt. Mit anwesenden 15 Damen war es eine „kleine gemütliche“ Runde. Der Jahresbericht der Damenleitung war kurz und bündig und beinhaltete die wichtigsten wahrgenommenen Termine der Schützendamen. Des Weiteren wurden die anstehenden Termine für das Jahr 2017 angeschnitten und vermerkt. Unter den Punkt „Verschiedenes“ wurde u.a. über einen evtl. Wandertag sowie über den Tonus des wöchentlichen Damen-Trainings und die diesjährige auswärtige Damenweihnachtsfeier, diskutiert.

Termine für 2017:

Gemeinde-Damen-Pokal - Datum und Ausrichter zum Zeitpunkt noch ungeklärt!

Damen-Jux-Pokal - 14.02.2017

Kreis-Königs-Schießen - 18.03.2017

Ex-Königinnen-Schießen - 13.04.2017

Damenwandertag - evtl. 13.05.2017

Damen-Grillen - 20.07.2017 bei Petra Justen

Damen-Weihnachtsfeier -Freitag 01.12.2017 oder Samstag 02.12.2017

Babette Rahlmeier

Eine Wahl zur Damenleitung fand nicht statt, da Babette nicht mehr angetreten ist. Sie wird bis zur zeitnahen Nachwahl das Amt kommisarisch führen um die nächsten Veranstaltungen die noch in ihrer Vorbereitung lagen durchzuführen.

4 Siege bei Kreismeisterschaft

 

Beim ersten Teil der Kreismeisterschaften für das Jahr 2017 konnten 3 Schützinnen und 1 Schütze Kreismeistertitel erringen. Mit dem Kleinkalibergewehr 100 m Freihand Damen siegte Colette Pöppel, bei den Damen Luftpistole setzte sich Mariska Kollmeier durch. In der Altersklasse Damen Luftgewehr Freihand gewann Anja Schröder. In der Klasse Luftpistole Auflage Altersklasse gewann Thorsten Schröder. Alle vier konnten somit ihren Vorjahreserfolg wiederholen. Vizemeister wurde die Herren Altersklasse Mannschaft Kleinkaliber 100 m Auflage mit Thomas Burandt, Mathias Kollmeier und Sven Rahlmeier. Wir hoffen beim 2. Teil im Januar auf weitere Titel.

Eckhard Haseldiek gewinnt Kamelschießen

 

Beim diesjährigen Kamelschießen gewann Eckard Haseldiek vor Frank Komnick und Gerald Laker. Jürgen Wenzel wurde für 20 Jahre "Kamel" mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Frank Komnick neuer Bierkönig

 

Auf dem Leisen Abtrunk im Schützenhaus wurde Frank Komnick Nachfolger von Thorsten Schröder als Bierkönig. Hierbei handelt es sich um einen Verdienstorden für jahrelange Arbeit für den Verein. Frank Komnick trat 1994 dem Verein bei. Im Jahr 2004/05 war er Schützenkönig. Auf diesen Titel konnte er noch den Gemeinde- und Kreiskönigstitel setzten. Im Laufe der Jahre war er stellvertretenden Jugend- und Sportleiter. Zur Zeit ist er Festhauptmann. Der scheidende Bierkönig wurde mit einer Verdienstnadel im Form eines Bierkruges ausgezeichnet.

Vorsitzender Mario Möller, Frank Komnick und Thorsten Schröder

Schützenfest 2016

 

Unser diesjähriges Schützenfest fand am 16. und 17 Juli statt.

Begonnen hatte es am Samstag um 14.15 Uhr mit dem Antreten bei der Firma Besch in Schweicheln. Von dort aus ging es in den Garten der Majestäten Frank I. Buschmann und Sylvia II. Laker. Bei Kaffee und Kuchen sowie kühlen Getränken und leckeren Brötchen genossen wir einen schönen Nachmittag. Hier sei noch einmal erwähnt das es für König Frank extra Marmeladenbrötchen gab.

Im Laufe des Tages ehrte unser stellvertretende Sportleiter Mathias Kollmeier zahlreiche Schützen und Schützinnen mit den Vereinsmeisternadeln.

Nun war es dann soweit. Es folgten die Verdienstorden des Königs und der Königin. Einige rutschten auf ihren Plätzen hin und her, immer in der Hoffnung auch mal „so'n Ding“ zu bekommen. Viele vergeblich denn die Auszeichnungen gingen an Michael Wahl, Reinhard Hempelmann, Hilda Adam, Thomas Burandt, Colette Pöppel und den Adjutanten Gerald Laker.

Dann hieß es Abrücken zum Festplatz. Dort erwarteten wir die befreundeten Vereine aus Eilshausen, Herford, Hiddenhausen und Oetinghausen. Auch einige Schützen aus Mennighüffen waren zu uns gekommen. Nicht zu vergessen unsere Freunde von der Freiwilligen Feuerwehr Schweicheln. Alle zusammen holten wir die Höfe, die sich vor dem Treffpunkt aufgebaut hatten, ab. Diese schritten dann alle zusammen die Front ab. Dann ging es in das Festzelt. Nach dem Ehrentanz heizten die „Crazy DJ's“ dem Publikum ein. So wurde bis in den frühen Morgen gefeiert und getanzt. Wem es im Zelt zu hektisch war fand auf unserem schön im Wald gelegenen Festplatz auch ein ruhigeres Fleckchen.

Dann war es soweit – Schützensonntag.

Antreten am Treffpunkt und die Frage was folgt heute. Was haben die Damen an? Welchen Clou haben die Baumeister für den König? Und die Frage aller Fragen: Wer wird heute der neue König? Für einige auch noch eine weitere Frage: Schießen etwa Frauen auf den Adler? Die Antworten finden Sie im weiteren Bericht.

Also die Damen trugen „Puzzleshirts“, da Sylvia in ihrer Freizeit gerne puzzelt. Dann ging es wieder in den Garten zum Schützenfrühstück. Als dieses eingenommen war wurden unserem König nach alter Tradition die Füße von den Spießen gewaschen. (siehe Fotos). Hiernach trat das Bataillon wieder an und die Baumeister präsentierten ihr Gefährt. Einen Holzgartenpool. Etwas das Frank schon lange sucht. Zusammen mit seiner Königin Sylvia legte er in diesem, gezogen von den Hofherren, die letzten Meter bis zum Hochstand zurück. Hier warteten bereits die stellvertretenden Bürgermeister Monika Schwannecke und Erwin Steffen auf uns. Nach den Grußworten eröffneten sie das Königsschießen. Schnell fielen der Apfel durch Dominic Steiner und das Zepter durch Fabian Generotzky. Man hörte ein Raunen im Publikum das sagte: Dieses Jahr geht es schnell. Mit dem 105 Schuss schoss Babette Rahlmeier, eine von 5 mitschießenden Damen, dann die Krone. Sie geht als erste Insignien Schützin in die Vereinsgeschichte ein. Es wurde danach zusehends ruhiger beim Schießen. Zu den beiden verbliebenen Schützen Mario Möller und Thorsten Schröder gesellten sich dann noch Gerald Laker und James Lister. Diese 4 machten den König unter sich aus. Sie zerlegten den Holzvogel bis es Mario Möller gelang das letzte Stück Holz vom Bolzen zu trennen. Die Kanone donnerte und wir hatten einen neuen König. Ein in der Rückwand stecken gebliebener Span sorgte bei einigen Personen für Irritationen. Doch alles korrekt, denn was hinten steckt hängt nicht am Bolzen und gilt als bereits abgeschossen. Somit konnten wir zur Proklamation übergehen. Zuerst wurde der neue Jugendkönig in sein Amt eingeführt. Sven Brandt übernahm das Amt von Sabrina Schröder. Zu seinem Adjutanten machte er Kai Merkel. Jetzt wurde der Hof um Frank und Sylvia aus seiner Verantwortung entlassen. Mit den Auszeichnungen sind sie nun Ex-Majestäten. Somit konnten wir nun Mario Möller zum neuen König proklamieren. Zu seiner Königin erwählte er seine Ehefrau Andrea. Sie regieren nun ein Jahr als Mario II. und Andrea I. das Schweichelner Schützenvolk. Zum Hof gehören Michael und Stephanie Wahl, Gerald und Sylvia Laker sowie Thomas Burandt als Adjutant.

Nun folgte eine kurze Pause bis 19.00 Uhr.

Dann hieß es Antreten zum Abholen der neuen Majestäten. Diese warteten bereits vor dem Treffpunkt auf ihr Volk. Nach dem Abschreiten der Front ging es zum Ehrentanz ins Zelt. Hier eröffneten Mario und Andrea den Abend. Die Königspaare der anderen Vereine gesellte sich dazu. Wieder sorgte die „Crazy DJ's“ für die richtige Musik. Zu guter Letzt wurde Gerald Laker in die Runde der Prinzgemahle, bei uns heißen die Kamele, aufgenommen. Besonders noch zu erwähnen an diesem Abend der alte Hofstaat in Kostümen aus Asterix. Einzig Oliver Störmer war nicht zu sehen, den muss Obelix verschluckt gehabt haben. ;-)

FotosSchützenfest 2016

Sven Brandt neuer Jugendkönig

 

Beim diesjährigen Jugendkönigsschießen setzte sich Sven Brandt gegen seine vier Mitbewerber durch. Mit dem 126. Schuss holte er den Adler von der Stange. Zuvor trafen Kimberly Rieke mit dem 16. Schuss das Zepter. Kai Merkel schoss mit dem 32. Schuss den Apfel und mit dem 63. Schuss die Krone. Sven Brandt gehört seit 3 Jahren dem Verein an. Zu seinem Adjutanten wählte er Kai Merkel. Am kommenden Sonntag wird er auf dem Schützenfest proklamiert und tritt die Nachfolge von Sabrina Schröder an.

Fotos       10.07.2016

Kimberly Rieke, Sven Brandt und Kai Merkel Foto: Th. Schröder

Vatertag 2016

 

Zur diesjährigen Vatertagswanderung trafen sich 35 Persoen am Schützenhaus. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es zum Marsch durch das Dorf. Unterwegs gab es eine abgewandelte Version des Boßeln. Mit Fußbällen. Zurück am Vereinsheim glühte bereits der Grill. Mit leckerem gegrilltem Fleisch und Salaten wurde der Hunger gestillt. Sieger des Boßelns wurde das Team Mario und Andrea Möller, Sabrina Schröder, Kimberly Rieke und Margret Wenzel. Im schönsten Sonnenschein wurde noch bis in die Abendstunden hinein vor dem Schützenhaus weitergefeiert. Von allen Seiten hörte man nur Lob für die Ausrichtung und somit für einen schönen Tag im Kreise der Schützenfamilie.

Fotos

Thorsten Schröder gewinnt Ex-Kreiskönigsschießen

 

Am Samstag fand auf dem Schießstand des Schützenvereins Schweicheln das Schießen der ehemaligen Kreiskönige statt. Bei Kaffee und Kuchen schossen die ehemaligen Majestäten 20 Schuss mit dem Luftgewehr. Es ging um den besten Teiler, also die genaueste Zehn. Sieger mit einem Teiler von 30,1 wurde Thorsten Schröder vom SV Schweicheln. Er siegte vor Andreas Baczewski vom SV Winterberg,Teiler 30,8. Der dritte Platz ging an Manfred Hempelmann vom SV Oetinghausen mit Teiler 34,6. Auf den weiteren Plätzen folgten Sven Rahlmeier aus Schweicheln, Hans Gensch aus Dreyen und Irmgard Gutapfel aus Oetinghausen. Die siegreichen Schützen nahmen ihre Pokale aus den Händen des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Ulrich Brünger entgegen. Im kommenden Jahr findet die Veranstaltung an einen Freitagabend in Schweicheln statt. Darauf einigten sich die anwesenden Teilnehmer.

vlnr: Hans Gensch, Manfred Hempelmann, Irmgard Gutapfel. Thorsten Schröder, Sven Rahlmeier und Andreas Baczewski

Ex-Majestätinnen-Schießen

 

Am Gründonnerstag, dem 24.03.2016, fand bei dem Schützenverein Schweicheln Bermbeck das traditionelle Ex-Majestätinnen-Schießen statt.

Nach einem Abendessen, serviert von der amtierenden Königin Sylvia Laker, schossen 17 Ex-Königinnen auf eine 3-geteilte Holzkrone.

Hierbei gewann Babette Rahlmeier vor Nermina Hollensteiner und Annegret Haseldiek.

Die Gewinner konnten sich über ein Blumenpräsent freuen.

B.Rahlmeier

Ex-Königeschießen

 

Beim diesjährigen Ex-Königeschießen siegte Hans Dieter Adam vor Heinz-Theo Euler und Sven Rahlmeier. 17 Exkönige waren zum Schießen auf den dreiteiligen Holzadler angetreten. Unter der Aufsicht des stellvertretenden Sportleiters Mathias Kollmeier fiel Stück um Stück. Auch der amtierende König Frank Buschmann nahm an der Veranstaltung teil. Er versorgte die "Altkönige" in Zusammenarbeit mit Thekenchef Andreas Justen hervorragend. Im Laufe des Tages durfe er dann die Bedienung einstellen und sich unter die Exkönige mischen. Nach einen guten Essen wurde noch bis in die Abendstunden weiter gefeiert.

Damenjuxpokal 2016

 
Am 16.02.2016 fand bei den Schützendamen das jährliche "Damen-Jux-Pokal-Schießen" statt. 
10 Schützinnen versuchten ihre Treffsicherheit auf einer Glücksscheibe unter Beweis zu stellen. 
Die drei besten Schützinnen konnten sich über einen Gewinn in Form eines Blumentopfes nebst Gutschein freuen. 
Die 1.Platzierte bekam zusätzlich einen Pokal, den sie nun 1 Jahr ihr Eigentum nennen kann. 
1. Platz : Beate Tölle 
2. Platz:  Claudia Schröder 
3. Platz : Uschi Kreimer
von B. Rahlmeier 17.02.16

Vorstand neu formiert

 

Auf der Versammlung des Schützenvereins Schweicheln am Sonntag im Schützenhaus  kam zu Veränderungen im Vorstand. Ausgeschieden aus dem Vorstand sind der Hauptkassierer Oliver Störmer, die Schriftführerin Claudia Schröder, der stellvertretende Schriftführer Thorsten Schröder sowie die Jugendleiterin Anja Schröder. Zu ihren Nachfolgern wurde als Schriftführer Gerald Laker, zur stellvertretenden Schriftführerin Babette Rahlmeier und Jennifer Dreger zur Jugendleiterin gewählt. Die Position des Hauptkassierers wird erst auf der Halbjahresversammlung bestimmt. Gleiches gilt für den Posten des Bataillonsadjutanten, der von Reinhard Altenhöner zuvor 30 Jahre mit viel Engagement ausgeführt wurde.  Die Ausgeschiedenen wurden vom Vorsitzenden mit Präsenten bedacht. Weitere Änderungen im Corps sind nun Mariska Kollmeier als stellvertretende Jugendleiterin und Sabrina Schröder als Mitglied im Festausschuss. Neuer Kassenprüfer wurde Maik Bischoff. Nachträglich wurde Fritz Niestrat für 60 Jahre Vereinzugehörigkeit geeehrt. Der Verein hat zur Zeit 139 Mitglieder.

Neue Jugendleitung gewählt

 

Auf der Jugendversammlung im Schützenhaus wurde eine neue Jugendleitung gewählt. Neue Jugendleiterin ist nun Jennifer Dreger. Sie löst Anja Schröder ab die dieses Amt zuvor 10 Jahre bekleidet hat. Zur stellvertretenden Jugendleiterin wählte die Versammlung Mariska Kollmeier. Sie folgt auf Thorsten Schröder der sich nach 25 Jahren aktiver Jugendarbeit zurückzieht. Wir wünschen dem neuen Team viel Erfolg bei ihrer Arbeit. 08.01.2016

Thorsten Schröder, Jennifer Dreger, Anja Schröder, Mariska Kollmeier

Frank Buschmann Gemeindekönig 2015

 

Unsere Majestät Frank I. Buschmann gewann das Gemeindekönigsschiessen 2015 in Hiddenhausen. 197 Ringe bedeuteten den 3. Titel für Schweicheln hintereinander. Frank tritt die Nachfolge von Thomas Kelch an. In einem spannenden Schiessen siegte er vor den Königen aus Eilshausen, Hiddenhausen und Oetinghausen. Von dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an Frank und alles Gute für das Kreiskönigschiessen im März.

Herbstfest 2015

 

Auch in diesem Jahr feierten wir unser Herbstfest wieder im Schützenhaus. In festlich gestalteten Schießstand hatten unsere Majestäten eine kleine italianische Taverne errichtet. Im Laufe des Abends wurden auch die Sieger des Prinzkamelschiessens und die Siegerinnen des Ex-Königinnenpokals geehrt. Höhepunkt war auch in diesem Jahr die Auszeichnung der Jubilare. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Sinan Patrick Steiner geehrt. Im Anschluss ging es mit Tanz bis zum nächten Tag weiter.

Fotos     weiter Fotos von Frank Buschmann

Thorsten Schröder neuer Bierkönig

 

Auf dem Leisen Abtrunk im Schützenhaus wurde Thorsten Schröder  die Ehre zu teil neuer Bierkönig zu werden. Er tritt die Nachfolge von Sven Rahlmeier an. Dieser wurde vom Vorsitzenden Mario Möller und seinem Stellvertreter Thomas Burandt mit der Ehrennadel in Form eines Bierkruges ausgezeichnet. Danach wechselte die Kette. Thorsten Schröder trat 1986 dem Verein bei. 1996 wurde er Schützenkönig. Im gleichen Jahr errang er Gemeindeschützenkönigswürde, 1997 wurde er der erste Kreisschützenkönig des Vereines. Thorsten Schröder ist seit über 25 Jahren in der Jugendarbeit aktiv. Besonders freut ihn das sein Bierkönigsjahr gleichzeitig mit dem Jugendkönigsjahr seiner Tochter Sabrina einhergeht.

Schützenfest 2015

 

Das Schützenfest 2015 liegt hinter uns. Ein Fest an das wir alle noch lange, ja vielleicht bis in alle Ewigkeit, zurück denken werden. Doch nun mal der Reihe nach.

Nach dem Antreten auf dem Parkplatz der Firma BESCH, tja den Krug gibt es nun mal nicht mehr, ging es nach der Totenehrung unter den Klängen des Spielmannzuges Enger zur Residenz der Majestäten an die Brückenstraße. Hier wurden wir mit kalten Getränken und belegten Broten und Brötchen versorgt. Später gingen die Hofdamen dann auch mit Kaffeekanne und Kaffeetasse(n) herum.

Dann der erste Höhepunkt. Sportleiter Frank Buschmann und Jugendleiterin Anja Schröder verteilten die Auszeichnungen an die Vereinsmeister. Bevor es nun die von vielen so begehrten Verdienstorden des Königspaares gab galt es sich noch bei der Hausherrin Paula Schröder mit einem Blumenstrauß zu bedanken. Viola nutze diese Gelegenheit um auch ihrer Friseurin Iris Massilautzki mit Blumen zu danken. Nun war es so weit. Adjutant Thomas Burandt rief die Auszuzeichnenden auf. Es waren Frank Komnick, Claudia Schröder, Mathias Kollmeier, Sven und Babette Rahlmeier sowie Hans-Jürgen Schröder.

Letzterer wurde auch durch den Vorsitzenden Mario Möller zum Oberleutnant befördert.

 

Dann hieß es Abrücken zum Festplatz. Der lag nicht wie sonst auf dem Platz vor dem Sportplatz sondern neben und um das Schützenhaus. Hier lag ein weißes Zelt neben dem Schützenhaus wunderschön in den Wald gebettet. Ihm schlossen sich Richtung Hochadler Partyzelte mit Tischen und Bänken an. So konnte man bei dem am Samstag herrschenden guten Wetter hervorragend draußen sitzen. Selbstverständlich war der Bierpavillon geöffnet. Dieses Gelände erhielt nach Einbruch der Dunkelheit durch die bunten Lampen einen freundlichen heimeligen Charakter.

Um 19.00 Uhr hieß es Abholen aller Majestäten am Jugendheim. Hierzu nahmen die angetreten Schützen und unsere Gäste aus Eilshausen, Herford, Hiddenhausen und Oetinghausen Aufstellung. Nach der Königsparade ging es wieder ins Festzelt und hier forderte Festhautmann Sven Rahlmeier die Majestätenpaare zum Ehrentanz. Danach hieß es Tanzen und Feiern für alle bis in den frühen Sonntag.

 

Sonntag hieß es um 10.00 Uhr antreten am Jugendheim. Nun eigentlich wollten wir wieder in die Residenz des Königspaares. Aber leider regnete es, wieder mal. Also Kommando zurück und Frühstück im Festzelt. Nach kurzer Stärkung ging es zum Füße waschen des Königs. Die Spieße Oliver Schröder und Meik Bischoff hatten eine große Wanne besorgt und mit kaltem Wasser gefüllt. Hierin wurden nicht nur die Füße sondern auch die Schuhe und Socken gewaschen. Die Mitglieder der uns besuchenden Mennighüffener Schützen staunte nicht schlecht über dieses Ritual. Um den Königsclou doch noch irgendwie präsentieren zu können ging es zurück zum Treffpunkt. Hier hatte der Festausschuss ein Gefährt in Form eines Farbeimers gebaut. In diesen durften Thomas und Viola Platz nehmen und die Hofherren es zum Festgelände zurückziehen. Zuvor hatten sich die Schützendamen in Kochbekleidung für Viola geworfen.

Am Hochstand angekommen wurden wir durch Bürgermeister Ulrich Rolfsmeier und seinen Stellvertreten begrüßt. Nach kurzer Ansprache gab der Bürgermeister den ersten Schuss ab und eröffnete ein unvergessliches Schießen. Zu Beginn lief es eigentlich noch ganz gut. Viele Schützen schossen auf die Insignien. Nach dem Zepter holte sich Christian Tölle auch den Apfel. Nun ging es auf die Krone. Die ersten Kandidaten schieden aus, andere kamen hinzu. Aber so richtig wollte das Ding nicht weg. Dann endlich mit dem 259 Schuss um 14.26 Uhr holte Mathias Kollmeier die Krone. Eine Schusszahl und Zeit zu der normalerweise der König feststeht. Jetzt sollte es wie üblich schnell gehen, einfach das Holz mürbe schießen und den neuen König feiern. Es folgte Schuss auf Schuss doch der Adler wollte nicht. Langsam wurde klar heute stimmt was nicht. Es lag nicht an den Schützen, nein der Adler der aus Weichholz gefertigt ist hatte sich mit Feuchtigkeit vollgesogen und war nun sehr elastisch. Die Schützen um das letzte Stück waren dann Frank Buschmann, Mario Möller, Mathias Kollmeier, Thomas Burandt und Jörg Hollensteiner. Es ging zügig wie nie beim Schießen zu. Aber der Adler hielt. Dann war es soweit -Schock- die Munition war nach 430 Schuss aufgebraucht. Eigentlich kommen wir mit rund 300 Schuss immer hin.

Aber wozu hat man Freunde. Der Kamerad Kai Puhlsfuß aus Eilshausen und unser Freund Wilfried Wöhrmann aus Löhne-Obernbeck brachten noch Munition. An dieser Stelle noch einmal an Euch und Euren Vereinen HERZLICHEN DANK. Nun konnte es weiter gehen. Es ging weiter, wie gehabt, aber der Adler hielt. Den Proklamationstermin 15.00 Uhr konnten wir knicken, 16.00 Uhr auch. Dann endlich fielen große Stücke zu Boden. Aber der Rest hielt. Mit einem sauberen Treffer erlegte Mathias Kollmeier plötzlich die Bohle hinter dem Adler, doch der hielt. Weiter folgte Schuss auf Schuss. Ach ja der 17.00 Uhr Termin für die Proklamation war soeben abgelaufen. Zu allem Überfluss fing es auch noch wieder an zu regnen. Dann war es, fast, soweit. Ein Riesenteil fiel zu Boden, doch dort oben in 25 Meter Höhe hing immer noch Holz. Aber was lange währt wird endlich gut um 17.27 nach dem 588 Schuss war Schluss. Frank Buschmann hatte endlich den „Gummiadler 2015“ erlegt. Damit war mit 5 Stunden 16 Minuten das längste Königsschießen in der Vereinshistorie beendet. Natürlich sind 588 Schüsse ebenfalls Rekord.

Jetzt schnell ins Schützenhaus den Hof zusammen stellen und dann jetzt 18.00 Uhr die Proklamation. Zu seiner Königin wählte sich Frank Sylvia Laker. Ihr Mann Gerald fungiert als Adjutant. Die Hofpaare sind Mario und Andrea Möller, Mathias und Birgit Kollmeier, Oliver Störmer und Claudia Schröder.

Vor der Proklamation legte Sabrina Schröder als neue Jugendkönigin ihren Fahneneid ab. Zu ihren Hofstaat gehören als Adjutantin Mariska Kollmeier und als Hofdamen Jennifer Dreger und Henriette Merkel.

Um 20.00 Uhr ging es bereits mit dem Abholen der neuen Majestäten, ihres Hofstaates und des Jugendthrons weiter. Nach dem Ehrentanz hieß es für den Exkönig Thomas Kelch noch in die Prinzkamelrunde aufgenommen zu werden. Er führte die Altkamele über den Festplatz und hielt an jeder „Quelle“ sogar an der Raupenbahn.

Nach Einbruch der Dunkelheit erstrahlte ein großes Feuerwerk über der Sportplatz.

Danach wurde am schönen neuen Festplatz noch bis kurz vor Sonnenaufgang weitergefeiert.

Sabrina Schröder neue Jugendkönigin

 

Beim Schießen um die Würde des Jugendkönigs setzte sich Sabrina Schröder gegen ihre Mitstreiter Kai und Henriette Merkel sowie Vorjahreskönig Jonas Rolfsmeier durch. Nachdem Henriette alle Insignien, also Zepter, Apfel und Krone geschossen hatte konnte Sabrina den 231 Schuß zum Sieg nutzen. Dies war ihre letzte Chance auf den Titel, denn im nächsten Jahr darf sie bei den "Großen" mitmachen. In ihren Hofstaat wählte sie Jennifer Dreger und Henriette Merkel. Die Einführung in ihr Amt findet am Sonntag auf dem Schützenfest statt. 

Im Anschluß wurde der amtierende Jugendkönig Jonas Rolfsmeier aus seinem Amt verabschiedet da er in der kommenden Woche im Urlaub ist. Er erhielt aus der Hand des stellvertretenden Jugendleiters Thorsten Schröder den Erinnerungsorden des Vereines. Des Weiteren wurde er als Vereinsmeister Schüler Luftgewehr Auflage ausgezeichnet.

Wegen der Urlaubszeit konnten in diesem Jahr leider nicht mehr Schützen am Wettbewerb teilnehmen. Dieses war auch der Grund für die Absage des Kinderkönigsschießens.

Sabrina wird nun ihr Glück bei den weiteren Schießen im Kreis und Land versuchen. Sabrina ist Pistolenschützin und wird nur an diesen beiden Wettkäpfen teilnehmen. 12.07.2015

 

 

Teilnehmer Jugendkönigsschießen v.l.n.r: Kai und Henriette Merkel, Sabrina Schröder und Jonas Rolfsmeier.Foto: Sophie Hoffmeier (Westfalenblatt)

Jahreshauptversammlung 2015

 

Die Jahreshauptversammlung fand am 25.01.2015 im Schützenhaus statt. Nach den Berichten der einzelnen Spatenleiter wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den Wahlen wurde der erste Vorsitzende Mario Möller für weitere 3 Jahre im Amt bestätigt. Die Vorstandsmitglieder Reinhard Hempelmann (stellvertretender Kassierer), Anja Schröder (Jugendleiterin), Claudia Schröder (Schriftführerin), Frank Buschmann (Sportleiter) und Thorsten Schröder (stellvertretender Schriftführer und Pressewart) wurden in ihren Ämtern bestätigt. In Corps wurde Gerald Laker zum zweiten Festhauptmann und Vorsitzenden des Festausschusses gewählt. Des Weiteren gehören in Zukunft der Festhauptmann Sven Rahlmeier und die Damenleiterin Babette Rahlmeier dem Festausschuss an. Ihre jeweiligen Stellvertreter waren bereits im Festausschuss tätig.

Zum 2. Kassenprüfer wurde Jurgen Wenzel gewählt. Der neu gewählte Ältestenrat setz sich durch den Vorsitzenden Fritz Niestrat und den Beisitzern Hans-Dieter Adam und Heinz-Theo Euler zusammen.

 

Der Vorsitzende informierte die Anwesende über den Stand der Umbaumaßnahnen im Schützenhaus. Diese Maßnahmen haben einen Umfang von 35.000 Euro." Spenden sind willkommen" hieß es aus den Reihen der Mitglieder, dem hatte der Vorsitzende außer einem Lächeln nichts hinzuzufügen. Wir bauen unser Vereinsheim für die Zukunft um. Wir, die Schweichelner Schützen, können auf unser Vereinsheim stolz sein, denn wir sind in Hiddenhausen der einzige Schützenverein der über ein eigenes Vereinshein verfügt.

Das Schützenfest 2015 findet nur noch an 2 Tagen, dem 18. und 19. Juli 2015 rund um das Schützenhaus statt. Alle wissen das das dieses der richtige Schritt ist, doch mit Gewohntem zu brechen fällt schwer. Aber der Weg in eine neue Zeit beginnt mit dem ersten Schritt. In diesen Sinne lasst uns alle mit großen Elan die neuen Zeiten angehen.

25.01.2015

Thomas Kelch neuer Gemeindekönig

 

Am Samstag wurde unsere Majestät neuer Gemeindeschützenkönig. Er tritt damit die Nachfolge von Maik Bischoff an der für uns im Vorjahr siegte. In einem spannenden Wettkampf setzte er sich mit 196 Ringen gegen Lukas Reifegerst aus Oetinghausen durch  der nur 1 Ring weniger schoss.

Beim Jugendkönigsschiessen musste sich der 12 jährige Jonas Rolfsmeier, mit für ihn guten 190 Ringen, mit dem 3. Platz begnügen. Sieger wurde der 19 jährige Sascha Fleer von der Schützengesellschaft Hiddenhausen mit 195. Beim Kinderkönigsschiessen, leider ohne Schweichelner Beteiligung, siegt Harry Holtkamp von der SG Eilshausen.

Gut 30 Personen begleiteten unseren König nach Eilshausen und freuten sich mit ihm und seiner Frau und Königin Viola über diesen Erfolg.

Den Pokal der Exkönige gewann in diesem Jahr Manfred Hempelmann vom SV Oetinghausen.

Fotos

Herbstfest 2014

 

Das diesjährige Herbstfest fand am 25.10.2014 bei uns im Schützenhaus statt. Im herbstlich geschmückten Schießstand begrüßen wir Gäste der 3. Kompanie der Schützengesellschaft Herford von 1832 und Mitglieder des Freizeit- und Wandervereins Schweicheln. Das Majestätenpaar und der Hof hatten dem Abend das Motto „Früher war alles …..“ gegeben. Hierzu gehörten nicht nur Fotos aus früheren Jahren an den Wänden und auf den Tischen sondern auch „Klassiker“ der Getränke. Hierzu gehörten unter anderem Apfelkorn, Rumtopf, Pflaume in Ammorak oder Persiko.

Ein besonderes Highlight war der Einzug des Hofes unter den Klängen eines Dudelsacks. Dieser Dudelsackspieler erfreute uns mit weiteren Einlagen im Laufe des Abends.

Nach dem Ehrentanz standen Ehrungen verdienter Mitglieder auf dem Programm. Für 50 Jahre Vereinstreue würden Heinz-Theo Euler und Wolfgang Generotzky ausgezeichnet. Auf 40 Jahre konnten die Damen der ersten Stunde der Damenmannschaft Beate Tölle, Hilda Adam, Ingrid Albrecht und Annegret Haseldiek zurückblicken. Ebenfalls 40 Jahre dabei sind Heinz Tölle und Erich Niehaus. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Mario Möller, Thomas Burandt, Christian Tölle sowie Sylvia Kauert-Tölle geehrt.

Im Anschluss ehrte Babette Rahlmeier die Siegerinnen des Ex-Königinnenschiessens und Jürgen Wenzel die Sieger des Prinzkamelschiessens.

Danach wurde bis in den frühen Sonntag hinein gefeiert.

Fotos

40 Jahre Damenmannschaft

 

Am 03.10.2014 begingen die Damen des Schützenverein Schweicheln – Bermbeck ihren 40. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums fand auf dem Kleinkaliberstand im Schützenhaus ein Adlerschießen statt. Als Sieger ging hieraus Stefanie Kreimer hervor. Sie schoss mit dem 296 Schuss nicht nur die Krone sondern den ganzen Vogel von der Stange. Die weiteren Insignien schossen mit dem Apfel Annika Wahl und dem Zepter Annegret Haseldiek.

Umrahmt wurde der Nachmittag mit Kaffee und Kuchen und dem Austausch von Erinnerungen, sowie der Durchsicht alter Fotos.

Die Damenmannschaft wurde 1974 von 5 Schützinnen, Annegret Haseldiek, Renate Rolf, Karin Scholz, Ingrid Albrecht und der inzwischen verstorbenen Ulrike Rahlmeier gegründet. Noch im selben Jahr gesellten sich Hilda Adam und Beate Tölle dazu.

In den 40 Jahren wurden die Damen von Hilda Adam, Monika Schröder, Claudia Komnick, Melanie Schröder, Christel Stahlsmeier und aktuell Babette Rahlmeier geleitet.

Heute, wie auch in den 40 Jahren zuvor, nehmen die Damen an Rudenwettkämpfen und Meisterschaften teil.

Aus den anfänglich als „Flintenweiber“ titulierten Damen ist heute längst eine starke für den Verein unverzichtbare Gruppe geworden. Heute ist es selbstverständlich das Frauen auch Mitglied des Vorstandes sind.

Mit großem Elan starten die Damen in die neuesten Aufgaben und werden in 10 Jahren ganz sicher wieder feiern.

von B.Rahlmeier und T. Schröder

Fotos

Kölner Medaille für Schweichelner Schützen

 

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Bezirks III Ostwestfalen am 21.09.2014 in Bielefeld-Sennestadt erhielten Monika und Kurt Schröder vom Schützenverein Schweicheln-Bermbeck vom Präsidenten des Westfälischen Schützenbundes, Herrn Klaus Stallmann und vom Vorsitzenden des Bezirks III Ostwestfalen-Lippe, Herrn Ulrich Brünger, die Kölner Medaille verliehen. Die Kölner Medaille ist die höchste Auszeichnung des Westfälischen Schützenbundes für verdiente Schützen.

 

Schützen sind wertvoll“, heißt der aktuelle Slogan des Westfälischen Schützenbundes. Und im Hinblick auf Monika und Kurt Schröder trifft dies besonders zu. Für ihre für den Schützenverein Schweicheln und den Schützenkreis Herford geleistete Arbeit kann man die beiden nicht hoch genug wert schätzen.

 

Im Jahr 1978 trat Kurt Schröder dem Schützenverein Schweicheln bei, seine Frau Monika folgte ein Jahr später.

 

Beide zeigten ihr Engagement sowohl im Schießsport als auch in der Vereinsarbeit. Während Kurt zunächst als Jugend- und Sportleiter aktiv war, übernahm Monika Schröder die Leitung der Damenabteilung. Danach folgten für beide rund 10 Jahre Vorstandsarbeit. Kurt Schröder fungierte als stellvertretenden Vorsitzender und Monika Schröder war Hauptkassiererin.

 

Gleichzeitig war Monika Schröder auch über Jahre hinweg Damenleiterin auf Kreisebene.

 

Trotz dieser aktiven Vorstandsarbeit, fanden beide auch noch Zeit für die Traditionspflege des Vereins. Kurt Schröder war 1992/93 König des Vereins und Monika in den Jahren 1991/92 und 1999/2000 Königin des Vereins. (von C. Komnick)

Damenausflug 2014

 

Am 06.09.2014 war es nach einer 2-jährigen Pause endlich wieder einmal 
so weit, der Ausflug der Schützendamen stand an. Nachdem die Getränke 
sicher im Bus verstaut waren, ging die Fahrt pünktlich um 11 Uhr los. 
Frohgelaunt wurde im Bus auch sogleich die kleine Aufmerksamkeit 
unserer Königin Viola, ein Fläschchen Sekt, geöffnet und 23 Damen 
stießen auf einen schönen Tag an. Unser Ausflugsziel war der Tannenhof 
in Melle und so war die Busfahrt sehr kurzweilig. Am Tannenhof 
angekommen genossen wir ein Pickertessen mit Kartoffelpickert, 
Lappenpickert und Kastenpickert mit Apfelmus und verschiedenen 
Konfitürearten. Ein Schnäpschen in Ehren sorgte für eine bessere 
Fettverbrennung nach diesem Essen. Nach dem Mittagessen wurden kurze 
Zeit später die Pferde vor den Planwagen gespannt und es folgte eine 
Fahrt ins Grüne. Ein kleiner Zwischenstopp mußte der Kutscher mit dem 
Gespann bei einem Verbrauchermarkt einlegen, damit der Biervorrat 
aufgefüllt werden konnte. Nach 2 Stunden quer durch die Maisfelder und 
Wiesen von Melle steuerte das 3-Gespann wieder den Tannenhof an, wo 
wir mit Kaffee und Kuchen empfangen wurden. Der Wettergott hatte es an 
diesem Tag sehr gut mit uns gemeint und so genossen wir je nach 
Geschmack Kaffee und Kuchen oder auch nur Bier auf der Außenterasse 
vom Restaurant. Pünktlich um 18.15 Uhr ging es mit dem Busunternehmen 
wieder Richtung Heimat. (von Babette Rahlmeier)

Fotos

Sven Rahlmeier neuer Bierkönig

 

Auf dem Leisen Abtrunk des Schützenvereins Schweicheln wurde Sven Rahlmeier neuer Bierkönig. Er trat 1978 in den Verein ein. Im gleichen Jahr wurde er Kinderschützenkönig. 2009/2010 war er Schützenkönig des Vereines. In diesem Zusammenhang wurde er auch Gemeinde- und Kreisschützenkönig. Sven Rahlmeier war über 20 Jahre in der Sportleitung tätig bis er im Januar dieses Jahres zu Festhauptmann gewählt wurde. Trotz all dieser Verpflichtungen hält er dem Schießsport seit mehr als 35 Jahren die Treue. Dem scheidenden Bierkönig Rainer Heberle wurde als Erinnerung der Bierkönigsorden, ein Bierkrug, verliehen.

Mario Möller, Sven Rahlmeier, Rainer Heberle und Thomas Burandt

Schützenfest 2014 Rückblick

 

Das Schützenfest startete bei tropischen Temperaturen mit dem Antreten am Schweichelner Krug. Nach kurzem Marsch brachten uns Busse in die Residenz der Majestäten Maik I. Bischoff und Sabine I. Philipp in Falkendiek. Im Schatten ihres Hofes genossen wir einen schönen Nachmittag. Sogar eine Schießbude war in diesem Jahr im Garten aufgebaut. Im Laufe des Nachmittages zeichnete Sportleiter Frank Buschmann zusammen mit Jugendleiterin Anja Schröder die Vereinsmeister aus. Dann waren die Majestäten dran. 

Die Verdienstorden Seiner Majestät Maik I. Bischoff gingen an Thomas Kelch, Andreas Justen und Uwe-Peter Bock. Die Ihrer Majestät Sabine I. Philipp gingen an Babette Rahlmeier, Margret Wenzel und Hans-Dieter Adam. Für ihre Unterstützung im abgelaufenen Jahr wurden Andrea Möller und Colette Pöppel mit einem Blumenstrauß durch die Königin bedacht. Herzlichen Glückwunsch allen Ausgezeichneten.

Dann hieß es Abrücken. Mit dem Bus ging es zurück nach Schweicheln. Hier blieb nun etwas Zeit bevor es um 20.00 Uhr zum Abholen der Majestäten ging. Anschließend folgte der Ehrentanz gemeinsam mit den Majestätenpaaren aus Oetinghausen, Oldinghausen und Werder an der Havel. Anschließend wurde bis in den Morgen getanzt.

 

Am Sonntag empfingen wir die Gastvereine aus Hiddenhausen, Eilshausen, Herford Werder an der Havel und der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug Schweicheln. Auch der Kreisschützenkönig Bernd Götting vom SV Nordengeland war mit einem Gefolge unserer Einladung gefolgt.Nachdem wir in diesem Jahr auf den Festzug durch die Gemeinde verzichtet haben, leider schaute kaum jemand zu, konnten wir nach wenigen Schritten an diesen Nachmittag die Königshöfe ins Zelt holen. Auch am Sonntag war es wieder sehr heiß. Das führte dazu, dass fast alle den großen Biergarten und den Außenpavillon nutzten. Später folgte noch der Ehrentanz der Majestäten.

 

Dann war es soweit. Schützenmontag - der lockere Tag mit dem Königsschießen. Dann, gleich nach (vor) dem Aufwachen, der erste Schock. Nicht nur die Sonne und das warme Wetter waren weg, nein es regnete in strömen. Dies hielt unseren Festhauptmann Sven Rahlmeier aber nicht davon ab die Schützenschwestern und Schützenbrüder mit Marschmusik zu wecken. Einige sind vor Schreck aus dem Bett gefallen, denn er begann damit um 5.30 Uhr. Die Jugendabteilung dankt ihm an dieser Stelle noch einmal für den Erlös.

Somit hieß es Antreten im Festzelt. Das hatten wir seit 1997 nicht mehr. Also mussten das Frühstück, die Damenüberraschung und der Königsclou ins Zelt verlegt werden. Unsere Damen hatten sich die Leidenschaft Sabines für Tiere zum Motto genommen.

In diese Richtung ging auch der Königsclou. Eine fahrbare Ranch auf einem Ponyanhänger wurde den erstaunten Anwesenden präsentiert. Die Kutsche wurde dann von den als Kühen verkleideten Hofherren Gerald Laker und Hans-Jürgen Schröder durch das Zelt geschoben. Der 3 Hofherr Mathias Kollmeier endete als Kartoffelsack, ich glaube festkochend. Adjutant Frank Buschmann sah in einen Hasenkostüm aus wie der legendäre Bugs Bunny. Zuvor bekamen die Hofdamen noch wunderschöne Hühnerkostüme angezogen. Die Majestäten trugen historische Gutsbesitzerkleidung. 

Vor diesem Spektakel gab es wieder das Füßewaschen für den König. Die Spieße Oliver Schröder und Gerald Laker sorgten auch in diesem Jahr dafür, dass der König auf seinen letzten Meter saubere Füße hat. Das sie Maik ganz ins Becken setzten war dann wohl alles sauber.

 

Noch schnell den Adler taufen und dann auf zum Hochstand. Pünktlich zum Abmarsch in den Wald hörte es auf zu regnen. Nach der Begrüßung durch die stellvertretenden Bürgermeister Monika Schwanneke und Erwin Steffen konnte es losgehen. Beim ersten Schuss von Erwin Steffen flog fast der gesamte Apfel von der Stange. Nach kurzer Rücksprache mit der Gemeindeverwaltung gab es 50 Liter Herforder Pils zum leisen Abtrunk. So etwas geht glaube ich nur in unserer Gemeinde. Nachdem Andreas Justen den Apfel ganz zu Fall brachte schossen Thomas Kelch das Zepter und Mario Möller die Krone. Um das Restholz kümmerten sich im packenden Finale Andreas Justen und Thomas Kelch. Letztem gelangte mit dem 362 Schuss der Sieg. Zusammen mit seiner Frau Viola regieren sie nun als Thomas II. Kelch und Viola I. Kelch. Zu ihrem Hofstaat machten sie Petra und Andreas Justen sowie Jörg und Nermina Hollensteiner. Als Adjutant steht ihnen Thomas Burandt bei.Die Ernennung erfogte bei der Proklamation durch den Festhauptmann Sven Rahlmeier im Festzelt.

Gleichzeitig wurden auch der amtierende Jugendkönig Kai Merkel und der Kinderkönig Jonas Rolfsmeier verabschiedet. Für Jonas war die Zeit ohne Kette recht kurz denn er wurde neuer Jugendkönig. Beim Schießen vor einer Woche schoss er den Rest ab. Farina Rahlmeier traf das Zepter, Sabrina Schröder den Apfel und Kai Merkel die Krone. Alle drei wurden mit einem Anstecker ausgezeichnet.

Am Abend holten wir unseren neuen Hofstaat ab. Es folgte der Ehrentanz an dem auch die Höfe der anderen Vereine teilnahmen.

Für Maik war der Abend noch nicht beendet. Er wurde in die "Prinzkamelrunde", die der Männer ehemaliger Königinnen, aufgenommen. 

Später am Abend folgte noch das Feuerwerk. Es war in diesem Jahr nur mit einem Wort zu beschreiben - bombastisch. 

Anschließend ging es wieder mit Tanz bis in den Dienstag.

 

Fotos

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Schweicheln – Bermbeck e.V.